Home Verstärker Fender Vintage Reissue

Fender Vintage Reissue '65 Deluxe Reverb Verstärker : Test

Fender '65 Deluxe Reverb

Neuauflage des Black Face, berühmter Verstärker in den sechziger Jahren. Nur Röhren, für das Klangerzeugung und für vibrato- und Reverbeffekte. Ein kompletter Klangregelungabschnitt, mit zusätzlichen Kontrollen für das Management der zwei VollRöhrenen Effekte (vibrato und Reverb). Ein Lautsprecher 12", ein vollkommenes neuauflage des ursprünglichen Jensen Lautsprechers, mit keramischen Magneten. Es gibt alle Unterseiten für einen großen Verstärker. Uns sehen lassen.

Röhren und Lautsprecher

4 x 12AX7, 2 x 12AT7, 2 x 6V6 e 1 x 5AR4.
Der Lautsprecher 12", das genaue neuauflage der Vorlage Jensen, ausgerüstet mit keramischen Magneten, arbeitet tadellos, natürliche Folge eines VollRöhrenen Klangerzeugung, nah an der Verkollkommnung.

2 Kanäle

Die Kontrollen sind exakt. Sie sind für kleine Veränderungen viel empfindlich und verbunden tatsächlich zwischen ihnen. Sie müssen dieses betrachten, da die Reaktion von einem Regler nie die selbe ist, aber sie von der Position und vom Niveau von den anderen abhängt.

Reverb

Hier können Sie die quantität behandeln, aber diese erzeugt, wenn Sie den Drehknopf drehen, eine andere Frequenzmodulation, die Sie sein müssen.

Vibrato: Geschwindigkeit und Intensität

Er ist viel empfindlich. Wenige Noten, zum einiger hervorragender Ergebnisse zu erhalten.

Immer außerordentlich

Clean

Süß, etwas melodisch. Absolut zusammenhängend mit dem legendären Fender-Cleanen. Die Harmonik füllt die Luft, während das sustain lang und hartnäckig ist. Schön. Dieses Monster zu spielen ist ein Vergnügen.

Distortion

Reiche und fette. Es gibt ein viel der mittleren Frequenzen. Offensichtlich wenn wir über Sounde sprechen, müssen wir die extreme Flexibilität betrachten erlaubt von den Klangregelungkontrollen. Die extreme Qualität des Schaltkreises stellt diesen Verstärker extrem flexibel her. Wenige Noten zu den Kontrollen können den Sound, beide viel sich unterscheiden das Cleane, das der Distortion-Sound. Das Resultat ist immer zufrieden stellend. Sogar besser, ist es fabelhaft. Vollkommen. Wirklich schön.
Was das Genren betrifft, das Sie mit diesem Verstärker spielen können. Wenn Sie ein Instrument benutzen, wie dieses, jedes Genre möglich ist!

Zusammenfassungen

Ich liebe dieses Amp. Der Sound, der von den Röhren des '65 Deluxe Reverb erzeugt wird, wird tadellos vom Jensen C12-K zurückgebracht. Die Cleanen Sounde sind das Maximum, das Sie erreichen können. Auch der Distortion-Klang ist ausgezeichnet. Die ausgezeichneten Klangregelungkontrollen und die Qualität des Schaltkreises, stellen dieses Amp viel flexibel her, fähig, vom Jazz zum Hardrock leicht zu gehen. Entsprechend meiner persönlichen Meinung wird der Preis des '65 Deluxe Reverb (Euro 1468) gerechtfertigt.

Andere Test

Gitarrenverstärker

  • Marshall
    2266C

    Die komplette Frontplatte garantiert einer bemerkenswerten Flexibilität. Body und Detail können den Sound drastisch ändern.

  • Mesa/Boogie
    Mark Five

    Außerordentlich und extrem flexibel. Die Elektronik erlaubt eine breite Palette der möglichen Sounde. Neun Modi.

  • Marshall
    4100 Dual Reverb Reissue

    Ein leistungsfähiges Topteil mit zwei Kanälen, unabhängigen Reglern, einem DoppelReverb, einem kompletten Klangregelungabschnitt und einem engagierten Ausgang für die Aufnahme. Der nicht zwingend Fußschalter kann den Kanal und das Reverb regulieren.

Effekte

Gitarren

Mehrspurrecordern

Kompakte Recorder